Wladimir Putin zur ‚Unteilbarkeit der Sicherheit‘ in Europa

„Der Westen nimmt keine Rücksicht auf das Prinzip der ‚Unteilbarkeit der Sicherheit‘ in Europa.“

9 Antworten auf “Wladimir Putin zur ‚Unteilbarkeit der Sicherheit‘ in Europa

  1. Eben ganz so, wie Putin keine Rücksicht auf die Sicherheit kleinerer Staaten wie die Repubik Moldau oder die Ukraine nimmt.

    Nun bekommt Putin eben selbst zu spüren, wie es wirkt, wenn eine überlegene Militärmacht die Muskeln spielen lässt.

    1. Das Putschregime der Ukraine nimmt keine Rücksicht auf Neurußland, und Moldau nimmt keine Rücksicht auf Transnistrien. Das ist es. Und der Westen kennt auch keine derartige Rücksichtnahme, die kannte er selten.

  2. Dänische Zeitungen schreiben: Russland schrieb alle NATO EU Länder einzelne an und bat rinzehle um ihre Antwort.
    Spanische Zritung wiederum (ausversehen??) veroffentlicht die bis her in Geim gehaltene Antwort der USA.
    Präsident der Ukraine warnt vor Panik.
    Uber diese durchaus gute NChrichtfn kein Wort im Tageschau.

    1. Wenn Wladimir nun Orban einen Brief schicken würde, in dem er sich die Verhältnisse vor 1989 zurückwünscht, dann sollen die Ungarn also seinen Wünschen nachkommen?
      Putin verwendet das Geld aus den Rohstofferlösen dafür, um seine Weltmachtfantasien aufrecht zu erhalten, statt etwas für seine Bürger zu tun.
      Russland hat – trotz Rohstoffeinnahmen – ein BIP, das gerade mal halb so groß ist, wie das von Frankreich.
      Allein die USA haben wiederum mehr als doppelt so viele Einwohner wie Russland.
      Wladimir kann nur noch kleinen Staaten drohen, die nicht der NATO angehören.
      Würde die Ukraine eigene Atomwaffen bauen, wäre es auch damit vorbei.

Schreibe einen Kommentar