Viktor Orbán bei der Übergabe des Lynx-Werks

„Wir haben von Bismarck gelernt: Je stärker wir sind, desto geringer sind die Chancen für einen Krieg. Wenn wir eine Armee aufbauen, bereiten wir uns natürlich auf das Schlimmste vor, aber wir ebnen auch den Weg für eine positive Zukunft.“

2 Antworten auf “Viktor Orbán bei der Übergabe des Lynx-Werks

  1. Wow – gerade Bismarck taugt ja schon mal gar nicht als jemanden, von dem man etwas über Krieg und Frieden lernen sollte.
    Orban hat wohl noch nie etwas von der Emser Depesche gehört.
    Bismarck hatte “die Chancen für einen Krieg” maximiert.

    1. Zur Emser Depesche gab Napoleon III. den Anlaß, indem er Wilhelm I. zu einer überflüssigen demütigenden Erklärung wegen Spanien drängen wollte, was Bismarck hintertrieb. Es war allerdings die erhoffte Gelegenheit zur deutschen Einigung. Napoleon hatte seine unnötige Kriegserklärung zu bereuen. Und anschließend hatte Bismarck sein Ziel erreicht und sorgte nun für Stabilität, konnte aber freilich nicht bis 1900 am Ruder bleiben.

Schreibe einen Kommentar