Viktor Orbán auf seiner Wahlkampftour

„Die Forderung der Ukraine und der ungarischen Linken, die aus Russland kommenden Energietrassen einfach abzuschalten, kann nicht erfüllt werden, weil wir uns damit selbst ruinieren würden.“

4 Antworten auf “Viktor Orbán auf seiner Wahlkampftour

  1. Das sieht man ja jetzt in Deutschland, wo ab morgen das Gas einfach fehlt und die BASF sich nicht mehr in der Lage sieht, ihren Betrieb aufrechtzuerhalten – ganz abgesehen davon, daß viele Heizungen in Wohnungen ja wohl kalt werden.

    1. Ja. Schrecklich! Wir sitzen seit heute alle in kalten Wohnungen. 😀

      Und bei BASF stehen die Bänder still. 😉
      Ach nein – stimmt ja gar nicht – bei MAN und anderen Fahrzeugherstellern stehen die Bänder still. Nach dem russischen Angriff kommen z.B. keine Kabelbäume mehr von den LEONI-Werken in der Ukraine und all die schönen Wagen können nicht fertiggebaut werden.

  2. Ja – das sagt der, der sich noch vor einigen Monaten für einen Gasliefervertrag mit Russland hatte feiern lassen. Für die große Abhängigkeit Ungarns von russischem Gas ist einzig die Fidesz-Regierung verantwortlich.

    Dies kann sich noch übel rächen, sollte Putin die Lieferungen einstellen.

Schreibe einen Kommentar