Über Fidesz-„Theater“

„Solange der Fidesz mit Notstandsdekreten regiert, mit Verordnungen neue Steuern erheben und den Staatshaushalt umschreiben kann, solange ist jede vermeintliche Übereinkunft mit der EU-Kommission nicht mehr als ein Theaterspiel.“

3 Antworten auf “Über Fidesz-„Theater“

  1. Och – Fidesz hätte doch aber so gerne die Möglichkeit des Durchregierens ohne die lästigen Gesetzgebungsverfahren als Dauerzustand.

    Aber zur Not wird sich eine neue Krise sicherlich finden lassen, um den Notstand zu rechtfertigen. Vielleicht wird ja der nächste Sommer wärmer oder kälter als der letzte – das sollte doch genügen.

    0
    0
    1. In Deutschland wird der absurde Vorwand hergenommen, 25 alte fast unbewaffnete Männer hätten beinahe einen Staatsstreich geschafft, und dies wird als Tatsache hingestellt; während linke und islamistische Terroristen verhätschelt werden. Und so muß es der linke Block in Ungarn, als Marionetten von Brüssel, doch auch wollen; und Sie mit.

      0
      0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel