Szijjártó zum Ukraine-Krieg

„Europa hat den Wettlauf der Narrative im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine und den deswegen verhängten Sanktionen längst verloren. Der Rest der Welt interessiert sich nicht für die genauen Ursachen, sondern will den Krieg nur beendet sehen.“

2 Antworten auf “Szijjártó zum Ukraine-Krieg

  1. Die ganze NATO außer Ungarn will ja unbedingt den Krieg bis zum Äußersten verschärfen. Denn sie ist nichts anderes als der Kampfapparat für den Imperialismus der USA/Multis ohne Rücksicht auf irgendwelche Zerstörungen oder Menschenleben. Ex-Senator Richard Black hat offen zugegeben, daß es um Sieg der USA ohne Rücksicht auf noch so viele Zivilisten geht.

  2. Szijjártó hat immer noch nicht verstanden, dass die demokratische Welt sehr wohl verstanden hat, aber er nur auf die undemokratischen Staaten blickt.
    Eine Krähe sticht der anderen kein Auge aus.
    Das Narrativ ist allen npch sehr bekannt: Der Kampf um Freiheit und demokratische Werte.

Schreibe einen Kommentar