Péter Szijjártó über Gaslieferungen

„Man muss Gas natürlich so bezahlen, dass es auch ankommt!“

5 Antworten auf “Péter Szijjártó über Gaslieferungen

  1. Man darf dabei aber nicht gegen die gemeinsam beschlossenen Sanktionen verstoßen und sie dadurch unterlaufen.

    Russland versucht – wieder einmal – einen Keil in die Union zu treiben.
    Denn Polen rechnet z.B. mit Konsequenzen für diejenigen Länder und Firmen, die in Rubel bezahlen.
    Und die EU-Kommission wird ihrer Aufgabe der Durchsetzung der Sanktionen sicherlich nachkommen – der EU-Rat hatte ihr diesen Auftrag schließlich erteilt.

  2. Ab in den Abgrund mit kriegslüsternen Grünen! Für diesen Schauspieler und Provokateur sollte man keinen Finger krümmen. Tapfer ist nicht der Waffenschmied oder der Ami, der seit Jahren die Ukraine aufrüstet und die Neutralität der Ukraine ablehnt. Wir brauchen keine Nachrüstung an Waffen. Wir brauchen eine Nachrüstung an Intelligenz und Menschlichkeit. Mit Benzin löscht man kein Feuer.
    Es ist nun an der Zeit, dass Ungarn diesem mörderischen Wahnsinn total ablehnt, nicht rumeiert wie Scholz.

    „Die Ungarn sind fürwahr keine Russenfreunde. Aber von Trianon über Jalta und 1956 bis zur Wende hat der Westen die Ungarn ständig belehrt und wiederholt verraten… Mal unter uns gesagt: Warum soll der Ukraine heute jene Hilfe zuteilwerden, auf die Ungarn in seiner Geschichte so oft vergeblich wartete?“ Robert Puszér

    Schwerter zu Pflugscharen und ins Gefängnis mit Kriegstreibern wie Alex, vd Leyen und anderen üblen Figuren. “Alle die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen” (Jesus)

    1. Der V4-Partner Slowakai wird nun wohl auch Kampfflugzeuge an die Ukraine liefern – mit Unterstützung des V4-Partners Polen.

      Das ist ja ganz was neues: Nun regieren also in Polen die linksliberalen Grünen auch. 😀

      Und wer im Geschichtsunterricht ein wenig aufgepasst hat, der weiß, wohin Appeasement-Politik letztlich führt.

      Wenn die ungarische Regierung den Kurs der westlichen Demokratien ablehnen wollte, dann müsste Ungarn aus der Nato und EU austreten, was die breite und vernünftige Mehrheit der Ungarn nicht will.

      1. Hr. Hatzig, lesen Sie ein wenig nach! Schon mehrere Länder benützen die gleiche Methode bei der Zahlung, nur reden nicht darüber!( Übrigens hat die EU diese Lösung vorgestern genehmigt!) 10 Länder haben schon bei der Gasprom Bank ein Konto eröffnet. Nicht der Staat, sondern die Importfirmen, wie zB. Die ÖMV…

        1. Bisher ist das Prozedere noch nicht klar und Zahlungen sind seit dem russischen Dekret noch nicht erfolgt.
          https://www.manager-magazin.de/unternehmen/uniper-sieht-moegliche-loesung-im-rubel-streit-um-russisches-gas-a-1c070d1b-3f9f-4807-a3cd-a8af817342b6

          “Russland lehnt deutsche Gaszahlung ab”
          https://www.berliner-zeitung.de/news/bericht-russland-lehnt-deutsche-gaszahlung-ab-li.224714

          Vielleicht sollten Sie mal etwas genauer nachlesen.
          Zudem: Es ist meist besser, sich nicht nur auf die Gerüchteküche zu verlassen. 😉

Schreibe einen Kommentar