Michael Roth zur Gesetzesänderung

„Das im ungarischen Parlament beschlossene Gesetz, das die positive Darstellung von Homosexualität, Transsexualität oder Geschlechtsumwandlung vor Minderjährigen verbietet, ist eine weitere staatliche Diskriminierung von LGBTQ-Personen in Ungarn und mit den Grundwerten der EU nicht vereinbar.“

35 Antworten auf “Michael Roth zur Gesetzesänderung

  1. http://www.mandiner.hu Gotoösdzeállitasunk a hétgöi melegjogi tüntetökröl.
    Die Transparenten sind in Fekalsprache nicht zu überbieten . Wenn Roth so schnell die offizielle Übersetzung studiert hat, es soll einen Übersetzer haben, der die Transparenten ihm übersetzt. Er kann gleich an Frau v. Leyen weitergeben . Ob im Duden diese Wörter zu finden sind? Ist Herr Roth und Frau v. Leyen stolz auf ihre Freunde?

    1. Bis her habe ich keine gültige Übersetzung des Gesetzes worüber Roth und co. rot sieht.
      Warum sollten fragwürdige Personen in der Schulen, Medien Propaganda für schwul sein in der Schulen machen? Jeder kann in Ungarn schwul oder Lesbe oder asexuel sein. Warum sollte man dafür Propaganda betreiben?

      1. Die ungarische Regierung wirft den ungarischen Eltern und Lehrern indirekt Unfähigkeit und Versagen bei der Erziehung ihrer Kinder und Schüler vor, denn sie und die Parlamentsmehrheit scheint davon überzeugt, dass Eltern und Pädagogen ihren Kindern nicht das traditionelle Weltbild vermitteln konnten und können. Wie anders soll man sich sonst erklären, dass die Regierung nun glaubt durch Zensur einschreiten zu müssen.

  2. Roth? Soll er doch vor Kindern rummachen! Wenn die SPD meint, sie müsse mit Hilfe von Soros ganz Europa in einen linksgrünen Swingerclub umwandeln, bittschön. Hoffentlich ist sie bald Geschichte. Es ist ganz einfach:
    Erster Schritt: Den Bankrotteur und Erfinder der linkssozialistischen ungarischen Sexualpraktiken “huzzatok már a picsába ezzel, gyerünk elöre” zu einer Transvestiten-Orgie nach Berlin einladen. Zweiter Schritt: Gyurcsány wartet schon darauf, dass ihm der Frank-Walter das Bundesverdienstkreuz für seine mutige Reden von Balatonöszöd verleiht. Also her mit dem Kreuz.
    Dritter Schritt: Klára Dobrev wird SPD-Schatzmeisterin

    1. Haben Sie zufällig erfahren, wie am 23.6 bei Matic-Bericht in Brüssel abgestimmt wurde? Eben bei dem Gesetz, dass die Abtreibung als Menschenrecht anerkennen will.
      Ob man in diesem Fall die Schwächste unter den Schwachen ohne wenn und aber entsorgen darf?

      1. Und was hat dies mit einem Gesetz zu tun, das viele als unvereinbar mit der EU-Grundrechtecharta und EU-Recht sehen?
        Weil es in Saudi Arabien noch Steinigungen gibt, entschuldigt dies doch nicht jegliche Polizeigewalt in einem anderen Land.

    2. Denken Sie wirklich, dass Sie mit solchen – gelinde gesagt – “Sprüchen” dem Ansehen Ungarns in der Welt einen guten Dienst tun? Die AfD ist bemüht solche verbalen Entgleißungen aus den eigenen Reihen zu unterbinden und diese ggfl. zu verurteilen, denn sie ist darüber im klaren, dass sie sonst nie aus der rechten Schmuddelecke herauskommen wird und sie am Ende völlig ungehört und isoliert zur Machtlosigkeit verurteilt bleibt. Den Weg in diese rechte Ecke geht die ungarische Regierung leider auch – und zieht dabei Ungarn mit sich. Sehr bedauerlich.

  3. Frank ist der schlechteste Staatspräsident von Deutschland. Un es mag etwas bedeuten. Er traf vor kurzen Zeit die Königin von Dänemark und die Ministerpräsidentin. Nord-Schleswig ging nach dem 1. Weltkrieg zurück nach Dänemark. Nun er., Also ohne politische Macht, als Präsident hat vorgeworfen während der Feierlichkeit, dass Dänemark abgelehnte Asylanten zurückschickt und nur solche Asylanten aufnimmt, über die schon in Afrika entschieden wurde. Außerdem die Bürgerkrieg Flüchtlinge in begründeten Länder zurückschickt.
    Dänemark hat eine SPD Ministerpräsidentin. Die Königin sagte: Dänemark bleibt dänisch. Und Frankiboy sagt, wie die Dänen zu leben haben.

  4. LGBTQ-Personen waren vor Jahren noch unbekannt. Sie liefen unerkannt herum. War damals Demokratie noch in den Kinderschuhen – dafür aber heute im Stadium der Reizwäsche? Ich empfehle den Deutschen ein maximales Maß an Sexualisierung des öffentlichen Lebens, damit selbst die Kirchen aus ihrer Prüderie finden. Ich finde, dass 8 Jährige alles wissen sollten, auch was sich bei Herrn Roth im Bett abspielt.

    1. Es gab eine Aufklärungsbuch das die evangelische Kirche empfohlen hatte und heute vor lauter Prüderie verboten ist. Und vor Jahrzehnten eröffnete mir ein Mitbewohner beim Einzug in eine WG, er sei homosexuell, aber in einer festen Partnerschaft, um Mißverständnissen vorzubeugen. Er führte eine treue momogame Beziehung, während ein anderer Mitbewohner ständig herumhurte und seine Verlobte betrog. An diesen Mitbewohner musste ich dann auch denken, als überall zu lesen war – auch von ungarischen Kindern – wie “vorbildlich” sich ein Fidesz-Abgeordneter verhalten hatte. 🙂

  5. Die Ungarn brauchen die schützende Unterstützung der Regierung, bei der Erziehung ihrer Kinder. Schreitet der Staat nicht ein, so sind die Eltern überfordert und die Kinder in Gefahr. Dieses Gesetz sagt schließlich aus, dass die Regierung den ungarischen Eltern nicht zutraut, ihren Kindern ein Familienbild zu vermitteln und über ein in einem Werbespot gezeigtes homosexuelles Paar zu reden. Und den ungarischen Lehrer – so offensichtlich die Meinung der Regierung – kann man nicht zutrauen, dass sie in ihrem Unterricht z.B. “Tod in Venedig” von Thomas Mann so behandeln, dass ungarische Jugendliche nicht homosexuell werden. Scheinbar zeigen aus Sicht der ungarischen Parlamentsmehrheit die Erfahrungen aus der ungarischen Vergangenheit, dass ungarische Jugendliche nicht die Reife besaßen, sich mit Sexualität auseinanderzusetzen. Die Eu sollte endlich verstehen, dass das ungarische Volk von Orban und Fidesz geschützt werden muss. Oder muss es vielleicht doch eher “vor” heißen?

    1. Machen sie nur die Glotze an, überall Sex und Gewalt im öffentlich-rechtlichen. Und überall wird man mit Bildern belästigt. Ma muss nicht nur die unter 18-jährigen schützen. Es muss übrigens heißen: … dass das ungarische Volk vor den linksliberalen Sexisten und Soros geschützt werden sollte.

      1. Immer sollen die armen Jugendlichen geschützt werden. Vielleicht sollte man sie vor zu viel Prüderie schützen und sie auch bei ihrer sexuellen Entwicklung begleiten, statt sie mit dem Internet allein zu lassen. Aber gerade die selbsternannten Beschützer rennen dann ins nächste Freudenhaus, das sich in Ungarn überraschend leicht finden lässt. Pädagogen will man aber untersagen, die Phasen der Sexualität von Kindern und Jugendlichen anzusprechen. Ich kenne Homosexuelle und die sind weit weniger verdorben, als so mancher rechte Blender.

      2. Ja, weil Sex und Gewalt kann man am besten verkaufen. Wenn Sie vielleicht das deutsche Fernsehen – nur das TITEL- lesen, jeden Tag mehrere Krimis, um 60 Morde zu sehen. UND: sehr viele Opfer sind Kinder und Frauen. Die Selbstverwirklichung in den reality shows unterschreiten allen Grenzen.
        Ich habe in einem interessanten Buch gelesen und darüber oft nachgedacht. Seit der Ende des 1. Weltkrieges Mode, Musik, Kunst, Kultur hat sich in Richtung Lumpenproletariat entwickelt. Wie Menschen für viel Geld angezogen sind, als ob sie aus einem Straflager, Bergbau oder Gefängnis gekommen wären. Ich betone: für viel Geld! Das Hässliche und Schrille soll schön sein, und Maß allen Dingen. Wenn das Umfeld prägt, prägt so das Schrille und Hässliche. Orwell soll grüßen.

        1. Es geht darum, dass in einem Werbespot kein homosexuelles Paar mehr im Bild erscheinen darf und selbst Jugendliche einen Film wie “Cowboys” über eine Reise von Vater und Sohn in der Natur nicht mehr sehen dürfen. Als Lehrer läuft man dann ja schon bei der Lektüre von “Tod in Venedig” von Thomas Mann Gefahr sich strafbar zu machen.

  6. Im Stadtrat von München sind offensichtlich alle vertretenen Fraktionen links-liberal, denn sie wollen alle beim EM-Spiel Ungarn-Deutschland ein Zeichen setzen und nicht nur das Rathaus in Regenborgenfarben beflaggen sondern auch das Stadion in den LGBTI-Farben leuchten lassen. Die ungarische Regierung und die Parlamentsmehrheit schaffen es wirklich alle gegen sich aufzubringen. Sehr bedauerlich, denn die ungarische Mannschaft wird sicherlich auch bei diesem Spiel viel Sympathie gewinnen. Gegen Portugal hatten sie ein gutes Spiel geliefert.

      1. Ja. Alle Fraktionen im Stadtrat von München sind Ihrer Meinung nach also dämlich. Und da wundern Sie sich, wenn alle, deren Forderungen Sie als dämlich bezeichnen, letztlich nicht gut auf Fidesz zu sprechen sind. Es sind nicht die obskuren linksgesteuerten Medien, die Fidesz und Orban – die sich immer mit ganz Ungarn gleichsetzen – so negativ wahrgenommen werden. Leider gilt der Spruch: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück.

        1. Sollen Sie Zeichen setzen. Entweder nach der alten oder neuer Rechtschreibung.! Glauben Sie ernsthaft, dass 90 Prozent der Bevölkerung auf der Welt es interessiert? Deutschland und sein Zeichensetzen. Rigaer Strasse, Hafenstrasse, Linken Gewalt hunderte Polizisten angegriffen, G,7 Bürgerkrieg in HH. Und Linke und Grüne mit dem Claudia Roth Spruch” Du mieses Stück Deutschland’ oder ‘ Deutschland Scheiße.
          Also Objekt für ” Zeichensetzen falsch gewählt . Dummheit kann auch Epidemie werden

        2. Seit in 2015 in Namen der Diversität Deutschland keine ” Deutsche Nationalmannschaft” hat, nur dich ” Die Mannschaft” nennt, also Spieler von einem beliebigen Land, hat auch keine große Titel gewonnen, steht auf dem 12. Platz. Wenn alle Spieler in Regenbogenfarbe spielen wird nichts helfen.

          1. Der Mannschaftskapitän Neuer trug schon als Zeichen eine Armbinde in den Regenbogenfarben. Es sollte die ungarische Regierung besser interessieren, was die Welt von ihr denkt. Über Kretschmann, dessen Land Baden Württemberg Teil Deutschlands und Teil Europas ist, hört man jedenfalls nicht ständig solche Meldungen wie von Orban, die die Gemüter erregen. BW ist durchaus vergleichbar mit Ungarn. 😉 Übrigens gibt es von Frauke Petry ein neues Buch: “Requiem auf die AfD” 🙂

            1. Nicht mein Problem. Mal sehen, ob Deutschland vom Platz 12-13 mit Armbinde und Pride Stadion wieder auf Platz 1, wie vor Binde und vor Pride Stadion und Namensänderung – Deutsche Nationalmannschaft zu “DIE MANNSCHAFT” stand, kommt. Ich glaube, nicht.
              Wenn aus Deutschlandfahne Regenbogenfahne wird, ist mir auch okay

          2. Sie müssen ganz dringend die deutschen Medien darüber aufklären, dass sie “Die Mannschaft” nicht mehr als “Deutsche Nationalmannschaft” oder “Deutsche Nationalelf” bezeichnen und betiteln dürfen, denn die wissen offensichtlich noch nichts davon. 🙂
            Kommt diese News von Tichy? Scheinbar lesen nicht sehr viele seine “Einblicke”. 😉

            1. Es ist beschämend, wenn das Wort National und Deutsch aus dem Name gestrichen wurde. Warum, auch immer. Seitdem geht es zwar mit Haltung, aber Berg runter. Mit wehnender Regenbogen Fahne runter. Die Drucker tun mir leid.
              Egal, soll München und die Mannschaft machen, was sie will.

    1. Alex, kann München sich in Regenbogen Farbe anziehen, auch DIE MANNSCHAFT.
      Die Menschen, die das Spiel heute via TV oder am Ort in Budapest gesehen haben, bringen die ROT_WEISS_GRÜN Fahle Bilder aus dem Stadion mit.
      Zusammenhalt, Aufopferung, ein für alle, alle für ein. Wie die Ungarische Nationalmannschaft den Weltmeister Franzosen ebenbürtige Gegner war. In Ein Meer von Fahnen, sogar nach dem verlorenem Spiel gegen Portugal haben die Zuschauer der Ungarischen Nationalmannschaft angeklatscht und zusammen, als die Portugiesen nicht mehr auf dem Spielfeld waren, nochmal die Nationalhymne gesungen. Gott schütze Ungarn. so ungefähr. Dagegen kommt nicht das Stadion in München in Regenbogenfarben auf. Wenn Sie es nicht verstehen, haben Sie nichts verstanden.

      1. Zusammenhalt – einer für alle – alle für einen. Wäre schön, wenn Orban dies bzgl. der Europäischen UNION auch mal berücksichtigen würde. Die Sympathien, die die ungarische Nationalmannschaft erkämpft hat, verspielt Orban mal eben bei einer einzigen Rede. Da erkämpfen die ungarischen Spieler fast 100 Minuten lang in der Sommerhitze einen Erfolg und Victor Orban sorgt für solch einen Artikel auf spiegel.de: “Orbán will EU-Parlament entmachten”. Man kann den linken Medien hier keinen Vorwurf machen, denn der Artikel ist sachlich gehalten. Bedenklich ist jedoch die Stimmung in den Kommentaren zu dieser Meldung.

        1. Hier ein Ausschnitt aus
          https://www.spiegel.de/ausland/viktor-orban-ungarns-regierungschef-will-eu-parlament-entmachten-a-a9d5a65d-84be-42d5-a4b1-ed9b8312e71f

          “Dafür stimmten Abgeordnete der Regierungspartei Fidesz von Premierminister Viktor Orbán sowie Parlamentsmitglieder der rechtsextremen Oppositionspartei Jobbik. ”

          Fällt ihnen was auf? Jobbik ist doch angeblich schon lange nicht mehr rechtsextrem, eben seit es mit den anderen linken Parteien ein Wahlbündnis eingeht, die alle gemeinsam Orbán schlagen wollen. Die Fakten werden entweder verdreht oder verschwiegen. Und natürlich muss in der Überschrift von den diskriminierten Roma die Rede sein. Welche Partei in Ungarn hat denn mehr dafür getan, dass Roma eine Arbeit erhalten? Wann fanden denn die Roma-Morde statt? Bestimmt nicht in der Fidesz-Ära. Den Rest des obigen Artikels können sie auch in den Müll werfen. Er zeigt die gesamte Dummheit der deutschen Medien, die vor allem Propaganda können.

            1. Gestern war der Tag der Freiheit in Ungarn. Der letzte Militär von der Sowjet hat das Land verlassen. bei einer Feierlichkeit gab es eine rede von Orban.
              Die Rede unter http://www.ministerelnoek.hu ungarisch und englisch zu lesen.
              Es kommt sicherlich auch die deutsche Übersetzung. Ich nehme an, Spiegel und andere Medien haben noch von der Regierung noch NICHT die offizielle Übersetzung erhalten.
              Die EU hat vor, sich zu erneuern. Aus diesem Grund geben die 27 Regierungen ihre Vorstellungen, in welche Richtung die EU gehen soll, um von der Bevölkerung ihre Einverständnis zu erhalten. In dieser besagten rede hat Ungarns Ministerpräsident seine 7 These dargestellt, wie und wohin die EU weiterentwickeln sollte. Ich habe eine solche Grundsatzrede noch nicht von Merkel, Macron und von den anderen 24 Ministerpräsidenten gelesen. Wenn jemand diese 24 Grundsatzreden kennt, bitte teilen Sie uns mit, wo man sie finden kann.
              Ich gehe davon aus, dass Ungarn wird diese 7 These bei der Befragung der Bürger mit einbeziehen.

              1. Das EU-Parlament ist direkt gewählt. Und doch möchte Orban die Entscheidungsgewalt in den Einzelstaaten – dies läuft der Idee der Union zuwider. Ich frage mich zudem auch immer, weshalb eine ungarische Regierung ein Veto-Recht erhalten soll, während z.B. die Regierung in Baden Württemberg diese nicht erhalten soll. Schließlich leben in Baden Württemberg sogar etwas mehr Menschen, als in Ungarn. Kretschmann vertritt und repäsentiert also mehr Menschen als Orban. Und wenn Kretschmann dann sagen würde, es sei schlecht für sein Land und seine Bürger, dass das Saldo bei den EU-Transfers negativ ist, könnte er ein Veto gegen den gesamten EU-Haushalt einlegen. Er könnte ja argumentieren, dass es für BW besser wäre, wenn Infrastrukturmaßnahmen in BW zu Werkneubauten von Mercedes in BW statt in Kecskemet führen würden. Schließlich ist Mercedes in BW beheimatet und Teil der Geschichte und Technikkultur. 😉 Aber der Gemeinschaftsgedanke und die Einsicht, dass Kleinstaaterei letztlich allen schadet, lässt BW und z.B. Bayern den deutschen Länderfinanzausgleich akzeptieren.

  7. Da fällt mir ein Zitat ein: “Die Zensur ist ein lebendiges Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können” (Johann Nestroy) 😉 Denn eigentlich ist das Gesetz eine Beleidigung für Eltern, Pädagogen, Medienschaffende etc., denen die Regierung die Fähigkeit abspricht, verantwortungsvoll zu handeln.

Schreibe einen Kommentar