Kinder müssen kämpfen

„Die Orbán-Regierung erzählt, sie gehöre zum Friedenslager. In Wirklichkeit aber vermittelt sie selbst Kindern den Eindruck einer unablässigen Kampfbereitschaft, gegen George Soros, gegen Brüssel, gegen die Linke. Die Kinder wissen nicht viel, aber sie lernen schon früh, dass sie kämpfen müssen.“

2 Antworten auf “Kinder müssen kämpfen

  1. Auch für den Frieden muss man kämpfen. Darauf ist der Mensch angelegt.
    Diejenigen, die gerade in der BRD in eine Art Schockstarre fallen, haben bis vor kurzem noch die etablierten Linksparteien von CSU bis SPD gewählt. In der Welt las ich heute, das 61% der Bevölkerung mittlerweile gegen den Kurs der Regierung sind, und das schließt ja wohl alle Fragen von Sanktionen über Atomkraft bis Gendern ein. Wissen Gyurcsánys Leute, was im Westen gerade abgeht, oder wird der Ungar gerade hinter die Fichte geführt.

    0
    0
  2. Ich denke die Ungarn und ihre Politiker wissen sehr wohl was in der Welt vor sich geht. Sie werden auch wissen das die CSU keine linke Partei ist. Auch die SPD ist schon lange keine linke Partei mehr.

    Aber sie haben recht, für den Frieden muss man kämpfen, das war schon immer so.

    0
    0

Schreibe einen Kommentar