Janez Jansa

„Grund für die Gründung der EU war die Schaffung eines Kräftegleichgewichts auf dem Kontinent, durch den Brexit ist dieses ins Schwanken geraten. Vor 15-16 Jahren blickten alle optimistisch auf die EU, heute sehen die Bürger die Lage realistischer, neben zahlreichen positiven Entwicklungen gab es auch viele Misserfolge.“

Ein Gedanke zu “Janez Jansa

  1. Natürlich gibt es auch Misserfolge und Rückschläge. Die Eu wurde ja weder von Allwissenden gegründet noch sind es die heutigen Aktuere. Entscheidend ist doch, dass man daraus lernt. Der Brexit ist freilich ein herber Rückschlag, der die EU schwächt (was ja wohl das Ziel seiner Befürworter und Unterstützer vor allem von Außen war). Die verbleibenden Mitglieder sollten deshalb näher zusammenrücken und sich nicht weiterhin von außen spalten lassen, etwa von den Kampagnen gegen Ungarn, die unter den Fähnchen “Demokratie und Menschenrechte” von außerhalb der EU befeuert werden.

Schreibe einen Kommentar