Gyula Budai zum Immobilienskandal

„Es ist nunmehr offenkundig, dass ein Netzwerk die Immobilien der Stadt Budapest offeriert und veräußert, mit einer Erfolgsprämie von 10%.“

9 Antworten auf “Gyula Budai zum Immobilienskandal

  1. Und was ist mit Ermittlungsverfahren wegen Geschacher um Immobilien in Fidesz kontrollierten Stadtbezirken und Städten?
    Hier zeigt sich doch recht deutlich, welche Probleme die EU bei der Unabhängigkeit der Justiz sieht.
    Hier wird die Justiz für Wahlkampfzwecke von der Regierungspartei genutzt, statt unabhängig in alle Richtungen zu ermitteln.

  2. Linke können keine Werte schaffen. Sie können aber versuchen, nach wirtschaftlich besseren Zeiten sich was unter den Nagel zu reißen, wenn sie es geschafft haben, dank Medienpropaganda ein ganzes Land zu verarschen. Man schaue nur was zwischen 2002-2010 in Ungarn alles so geschaffen wurde: 🙂 🙂 🙂 🙂 Wir affen das!
    Die Metro 4 bleibt immer noch der dickste Korruptionserfolg der Linken.

    1. Parteien schaffen keine Werte.
      Dies tun Menschen.
      Das Thema Korruption in Ungarn kommt nun bald ganz oben auf die Tagesordnung der EU-Kommission – sobald das Verfahren eröffnet wird.
      Schon seit geraumer Zeit werden jedoch Informationen gesammelt.

  3. Die Linken machen einfach alles besser! Hier der Beweis umstrittenen cicero-Magazin.

    “Wirtschaft wird systematisch kaputtgemacht. Umsatz ist Gewinn und Gewinn ist Kapitalismus, also möglichst zurückzudrängen und zu behindern, jedenfalls das Gegenteil eines berechtigten
    Interesses – diese Ideologie schimmert gerade in diesen Tagen nur zu deutlich durch. Bayerns Ministerpräsident lobt sich selbst für eine Stütze von 1.500 Euro für die in letzter Minute verhinderten Betreiber eines Stands auf einem Weihnachtsmarkt – und wundert sich, dass er dafür ausgepfiffen wird. Die alte SPD-Parole von der Belastbarkeit der Wirtschaft, die zu testen sei, ist nicht länger gültig: Mittlerweile wird die deutsche Wirtschaft systematisch und vorsätzlich kaputtgemacht. Kleinunternehmer, die heute noch SPD wählen, dürften längst Seltenheitswert haben. Sie sind, glaubt man den Wahlanalysen, massenhaft zur AfD übergelaufen.”
    https://www.cicero.de/wirtschaft/inflation-eine-feindselige-arroganz-der-macht

    1. So wie der Autor hier schreibt, scheint er gar nicht zu wissen, dass Söder nicht der SPD angehört.
      Die arme deutsche Wirtschaft verdient zudem gerade wieder so gut, dass von Frühjahr bis Sommer wieder reichlich Dividenden an die Anteilseigner ausgeschüttet werden können.
      Die Betreiber der Weihnachtsmarktstände sind zudem vor allem sauer auf die Ungeimpften und Impfverweigerer, die ihnen das Geschäft versalzen, indem sie als wandelnde Virenschleudern herumlaufen.

      1. Stimmt überhaupt nicht, daß die Impfung schützen würde. Das Gegenteil ist der Fall. Sie dient zum Totalitarismus. Diese, und nicht Corona, füllt die Intensivstationen mit Kindern.
        Sie gehören zu den polemischen Unterdrückern.

      2. ,,virenschleudern,,…..das betrifft geimpfte wie ungeimpfte.die sogenannten ,,2G-veranstaltungen,, haben das im nachhinein erwiesen.
        die absage von weihnachtsmaerkten z.b. in sachsen…thuehringen ,von seiten der politik,bringen fuer die betreiber grosse finanzielle sorgen.ware wurde bestellt,mmitarbeiter eingestellt,standmieten bezahlt ,usw.in den vertraegen hat die stadt wohlwissent ,jegliche haftung ausgeschlossen,,…etliche wissenschaftler haben zudem ,den gesundheitlichen vorteil zudem sehr in frage gestellt.

Schreibe einen Kommentar