DK-Sprecherin über Fidesz-Oligarchen

„Es ist abscheulich, wie sich die Fidesz-Elite an den einfachen Bürgern bereichert. Die meisten Lebensmittel wurden 20-30% teurer, da hilft auch der Preisstopp nichts. Fidesz-Oligarchen entern die Nahrungsmittelindustrie, die Firmen von Sándor Csányi und Lőrinc Mészáros heben die Preise besonders brutal an.“

2 Antworten auf “DK-Sprecherin über Fidesz-Oligarchen

  1. Die Inflation soll Profit der Regierung sein? Wie das? Und wenn, warum wird bei einigen besonders wichtigen Waren die Inflation einfach verboten, und wie sehr bereichern sich dann erst mal die Machthaber/Marionetten im Westen?

    1. Inflation belastet nur Bürger.
      Für Firmen und die Regierung ist Inflation ein Segen.

      Die Geldentwertung lässt die Schulden dahinschmelzen, die Firmen und Staat haben.
      Sie macht Firmen konkurrenzfähiger, da Exporte billiger und Importe teurer werden.
      Preissteigerungen erhöhen die Steuereinnahmen – vor allem beim höchsten Umsatzsteuersatz der EU. Verteuert sich ein Produkt um 1000 HUF, dann nimmt der Staat 270 HUF mehr ein. Bezahlen muss es der Bürger.

      Bezahlen daraufhin die Firmen ihren Arbeitern einen höheren Lohn, nimmt wieder die Fidesz-kontrollierte Staatskasse automatisch mehr ein.

      Man muss sich auch nur die Aktionärsstruktur von z.B. MOL und OTP ansehen, um vorgeführt zu bekommen, wie dick Fidesz da schon drinsteckt.

Schreibe einen Kommentar