Russland ist anders

„Russland lässt sich weder historisch noch politisch oder geographisch mit der EU vergleichen, wo die Freiheit ein Grundwert ist. In Russland geht es nicht so sehr um Freiheit, als um die Einheit dieses riesigen Territoriums. Man darf nicht erwarten, dass Russland so ist, wie Europa.“

4 Antworten auf “Russland ist anders

  1. Keineswegs ist die Freiheit in der EU ein Grundwert, das ist so gelogen wie im kommunistischen System. Im Westen herrschen die Multis, und die USA sind Herr über die anderen. Sie beuten die Welt aus. Seit den 90er Jahren besteht dabei ein unheilvolles Bündnis mit der linken Ideologie. Kritiker werden unterdrückt.

    0
    0
  2. Mindestens seit September soll Wladimir Putin Signale senden, dass er zu einem Waffenstillstand in der Ukraine bereit ist. Zwei Experten schätzen für FOCUS online ein, wie glaubhaft dieses Ansinnen ist und sagen, welche Folgen es haben könnte.

    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/schon-viel-wertvolle-zeit-vertan-ist-putin-tatsaechlich-zu-waffenstillstand-bereit-das-sagen-die-experten_id_259524997.html

    0
    0
  3. Noch lässt der Kreml sie gewähren

    In Russland ist Protest nahezu unmöglich. Doch eine Gruppe lässt der Kreml gewähren – noch: die Soldatenmütter und Soldatenfrauen.

    Auf russischen Straßen formieren können sich die Mütter und Ehefrauen allerdings auch nicht. Die Polizei rückt dann innerhalb von Minuten an und führt ohne zu zögern alle ab. Eine Aktion in Moskau Anfang November haben die Frauen daher nach fünf Minuten abgebrochen. Sie vernetzen sich deshalb online und äußern ihre Wut und Forderungen vor allem auf Telegram oder beim russischen Pendant zu Facebook, genannt VKontakte.

    Für ihren Onlineprotest drehen die Frauen auch Videoclips, erstellen Umfragen unter Angehörigen und machen so Missstände innerhalb der Armee publik. Etwa über Schmiergeldzahlungen, die Soldaten zahlen, um nicht in bestimmte Kampfzonen versetzt zu werden. Auch kritisieren die Frauen, dass es viele Probleme damit gibt, wer die Behandlungskosten für Verwundete in russischen Krankenhäusern übernimmt.

    Dass der Kreml sie noch gewähren lässt, erklärt sich damit, dass die Frauen in der Regel keine grundsätzliche Kritik am Krieg in der Ukraine, in Russland “Spezialoperation” genannt, üben.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_100302188/russland-soldatenmuetter-gegen-putin-wie-lange-duldet-der-kreml-sie-.html

    Wie lange noch kann der Kreml die Proteste auffangen. Auch in Afghanistan hatte man das anfangs versucht und ist am Ende doch daran gescheitert!

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel