Foto: MTI/ Zoltán Máthé

Andrássy-Universität

20 Jahre in Budapest

Die deutschsprachige Andrássy-Universität könnte künftig eine wichtige Rolle in Forschung und Innovation einnehmen.

Dies erklärte Innovationsminister László Palkovics anlässlich des 20. Jubiläums der Universität am Dienstag. In seiner auf Deutsch gehaltenen Festrede machte er darauf aufmerksam, dass Ungarn das einzige Land außerhalb des deutschen Sprachraums ist, in dem es möglich ist, vom Kindergarten bis zur Universität in deutscher Sprache zu lernen – ein Kreis, der sich mit der Gründung der Andrássy-Universität vor zwanzig Jahren schloss. Der Minister hob die Rolle der deutschsprachigen Unternehmen in der ungarischen Wirtschaft hervor und fügte hinzu, dass diese die Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Forschungsinstituten fördern und die Andrássy-Universität dabei eine wichtige Rolle spielen könne.

Das Foto zeigt (v.l.) Botschafter Johannes Haindl, Rektor Zoltán Pállinger und Innovationsminister László Palkovics bei der Jubiläumsfeier der Uni am Dienstag. Foto: MTI/ Zoltán Máthé

Rektor Zoltán Pállinger sagte, die Universität sei ein europäisches Modellprojekt: eine internationale Universität in Budapest mit einem starken europäischen Schwerpunkt. Das Ziel bestehe darin, weiterhin eine Brücke zwischen den alten und den neuen EU-Mitgliedstaaten, zwischen Theorie und Praxis, zwischen der Universität und dem Arbeitsmarkt sowie zwischen der akademischen Gemeinschaft und den Bürgern zu schlagen. Es gibt einen bewaffneten Konflikt in Europa, und es ist die Aufgabe der Andrássy-Universität, die pragmatische Sichtweise zu vertreten, dass Europa auf lange Sicht nur dann gedeihen kann, wenn wir zusammenarbeiten, meinte Pállinger. Die Universität agiert zwischen Ost und West, aber mit einem ganz klaren westlichen Engagement, das sich auch in ihren akademischen, diplomatischen und kulturellen Beziehungen widerspiegelt, erklärte Kuratoriumsvorsitzender Gergely Prőhle.

Foto: MTI/ Zoltán Máthé

Im März 2001 unterzeichneten die Ministerpräsidenten Ungarns, Bayerns und Baden-Württembergs sowie der österreichische Bundeskanzler eine Absichtserklärung über die Gründung der Deutschsprachigen Universität „Gyula Andrássy“ in Budapest. Der erste Jahrgang nahm im September 2002 sein Studium auf. Die Andrássy-Universität ist im Festetics-Palais am Mihály-Pollack-Platz zu Hause und bietet deutschsprachige Master- und Aufbaustudiengänge in den Bereichen Geschichte, Politik, Wirtschaft und Recht an.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

13. Juli 2022 14:45 Uhr
27. Juni 2022 9:32 Uhr
15. Mai 2022 12:40 Uhr