MBH-Erhebung

So sparen die Ungarn

Rund 48% der Bevölkerung sparen gelegentlich. Regelmäßige Sparer erhöhen ihre Ersparnisse in der Regel um rund 80.000 Forint pro Monat, zeigt eine repräsentative Umfrage der MBH Bank.

Die Umfrage ergab weiter, dass es keine signifikanten Unterschiede zwischen den Einkommensgruppen in Bezug auf die Höhe der regelmäßigen Ersparnisse gibt. Die meisten Menschen sparen regelmäßig 100.000 Forint oder weniger. Die Altersgruppe der 35- bis 44-Jährigen erreicht den höchsten durchschnittlichen Sparbetrag, gefolgt von den 25- bis 34-Jährigen. 37% aller Sparer legen den Sparbetrag sofort nach Eingang des Gehalts beiseite. Unter den regelmäßigen, monatlichen Sparern tun dies sogar 65%. Gut ein Drittel der Befragten legt das Geld an, sobald sich ein Betrag angesammelt hat, den man als ausreichend für eine Investition erachtet.

Hinsichtlich der Sparformen zeigt sich, dass 42% der Personen mit einem monatlichen Einkommen von weniger als 800.000 Forint ihre Ersparnisse weiterhin unverzinst als Sichteinlagen auf einem Girokonto aufbewahren. Bargeld steht mit 33% an zweiter Stelle, gefolgt von Staatsanleihen (24%). Gleichzeitig wächst das öffentliche Interesse an Kryptowährungen und NFTs (Non-fungible Tokens), die von 10% der Befragten als Sparinstrument angegeben wurden. Auf die Frage, welche Anlageform sie wählen würden, wenn sie jetzt 1 Mio. Forint anlegen müssten, nannte ein erheblicher Anteil der Befragten – wie schon bei der letzten Umfrage der Bank im Jahre 2022 – Staatsanleihen. 57% der Befragten planen, die Zinserträge aus fällig werdenden Anlagen zu reinvestieren. Der reinvestierte Betrag liegt meist unter 100.000 Forint, nur 10% der Befragten reinvestieren mehr als diesen Betrag.

Ein Gedanke zu “So sparen die Ungarn

  1. Wa sollen denn diese Umfrageergebnisse aufzeigen ? “. Die meisten Menschen sparen regelmäßig 100.000 Forint oder weniger.” das heisst auch wenn einer 1 Forint spart, fällt er in diese Gruppe. 48 % sparen gelegentlich, das heisst die anderen 52 % regelmässig oder gar nicht ? Es wäre viel interessanter zu wissen, wie denn die Eikommensgruppe der unter 800 000,- Forint Einnahmen spart ? Denn das ist die mit Abstand die grösste Gruppe in der Bevölkerung. Und ob man bei einem Gehalt , welches erheblich nideriger ist, als die genannten 800 tsd. Forint überhaupt etwas sparen kann ?

    1
    0

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel