Die MTI-Graphik zeigt den Anstieg der Agrarpreise im Zeitraum Januar-Juli 2022/21 (in %), nach pflanzlichen und tierischen Produkten bzw. insgesamt.

Agrarpreise

Kaum Entspannung in Sicht

Im Juli lagen die Erzeugerpreise in der Landwirtschaft bereits um durchschnittlich 50,7% über Vorjahresniveau.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel