Familienministerin Katalin Novák bei der Ankündigung von weiteren Fördermaßnahmen für Familien: Während die Fidesz-Regierung den Familien mit einer Fülle von Maßnahmen beizustehen versucht, scheinen alle Bemühungen um den zurückgebliebenen Osten des Landes vergebens. Foto: MTI/ Attila Kovács

Lebensniveau: Die letzte Bestandsaufnahme aus Friedenszeiten

Jahreseinkommen von 1,15 auf 2 Mio. Forint gestiegen

Den Ungarn ging es 2019 so gut wie schon lange nicht mehr, in vielerlei Hinsicht wohl besser als je zuvor. Zeit für eine Bestandsaufnahme, bevor die Corona-Krise die Erinnerungen an „sieben Jahre Glück“ verdrängt.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel