Finanzminister Mihály Varga muss die Prognosen für Wachstum und Defizit in der Corona-Krise laufend anpassen. (Foto: MTI)

Haushaltsdefizit

Düstere Prognose des Finanzressorts 

Das Finanzministerium hat am Montag in einer offiziellen Verlautbarung erstmals ein Haushaltsdefizit für das laufende Jahr von 7-9% am BIP prognostiziert. Das ist praktisch das Doppelte der bisherigen offiziellen Vorausschau – so viele Neuschulden nahm Ungarn zuletzt in der Weltwirtschaftskrise auf.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel