Gewerkschaften

Forderungen in zehn Punkten

Der Gewerkschaftsbund MASZSZ hat ein 10-Punkte-Programm formuliert.

Sobald die neue Regierung gebildet ist, werde man das Programm dem Ministerpräsidenten, den Vorsitzenden aller im Parlament vertretenen Parteien sowie weiteren Entscheidungsträgern zukommen lassen, teilte der Vorsitzende des Bundes, Róbert Zlati, mit. Der MASZSZ fordere u. a. die Wiederaufnahme des seit Jahren vernachlässigten sozialen Dialogs und die Wiederherstellung der zuletzt stark beschnittenen Gewerkschaftsrechte. Die Löhne müssten an das europäische Niveau herangeführt und das AGB von seinen für die Arbeitnehmer nachteiligen Korrekturen befreit werden. Zlati hob schließlich die Forderung hervor, die Zeitspanne des Arbeitslosengeldes von derzeit nur drei Monaten zu verlängern.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel