Wegen des ausbleibenden Regens hilft nur noch künstliche Bewässerung, doch auf einer halben Million Hektar sind Mais und Sonnenblumen bereits hoffnungslos geschädigt. Foto: MTI/ Tibor Rosta

Ernte

Dürre sorgt für derbe Verluste

Die Weizenernte deckt den eigenen Bedarf, für Exporte bleibt aber weit weniger übrig, als in normalen Jahren.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel