Flughafen

Békéscsaba geht in die Planung

Die Bürgerschaft von Békéscsaba hat den Planungsauftrag für den Ausbau des Regionalflughafens der Stadt bewilligt.

Für knapp 1,5 Mrd. Forint erarbeitet ein Konsortium eine Studie unter Berücksichtigung solcher Vorgaben wie eines neuen Terminals auf 1.000 m2 und einer 2.500 m langen Start- und Landebahn. Seit 2016 ist das Projekt im Gespräch, das die Komitatshauptstadt Békéscsaba in das Programm „Moderne Städte“ integrieren wollte. Ende 2020 stimmte die Regierung der Entwicklung zu; die eigentlichen Bauarbeiten dürften nach der nun anlaufenden Planungsphase 2025 beginnen. Vor gut einem Jahr erklärte Innovationsminister László Palkovics, Békéscsaba nebst Gyula werde ein Zentrum der einheimischen Flugzeugindustrie. Dazu aber sei ein Flughafen nötig, der für Geschäfts- und Cargo-Flüge geeignet ist. Der Ausbau des Flughafens dürfte knapp 100 Mio. Euro kosten.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel