East-West Gate

Anbindung an internationales Logistiknetz

Das Terminal in Fényeslitke soll an das europäische Schienengüterverkehrsnetz angebunden werden.

Die EUROGATE-Gruppe, der führende Containerterminalbetreiber in Europa, und ihr Tochterunternehmen EUROGATE Rail Hungary Zrt. (ERH), schlossen eine diesbezügliche Kooperationsvereinbarung mit East-West Gate (EWG). Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Christopher Beplat, Geschäftsführer der EUROGATE Intermodal GmbH, und János Tálosi, CEO der East-West Intermodális Logisztikai Zrt.

EUROGATE Rail Hungary bietet Direktverbindungen für den Schienengüterverkehr zwischen Hamburg, Duisburg, München, Wien, Budapest und Arad und dem EWG-Terminal in Fényeslitke sowie Umschlag- und Lagerdienstleistungen an. Neben der Zusammenarbeit in der Schienenlogistik umfasst die Vereinbarung auch den Transfer von technologischem Know-how. EWG wird seine Betriebserfahrungen mit EUROGATE über das 5G-Netz, den ferngesteuerten Kranbetrieb, die virtuelle Simulation und andere moderne Logistikentwicklungen teilen.

Das EWG-Terminal wurde 2021 mit einem Investitionsaufwand von über 40 Mrd. Forint an der ukrainisch-ungarischen Grenze errichtet.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel