Gedanken zur Steuerpolitik

Eine wohl durchdachte Philosophie

Die Orbán-Regierung feiert sich jetzt schon als Krisengewinner, der das Coronavirus erfolgreich abwehrte, den Haushalt unter Kontrolle hält und doch alles Erdenkliche tut, um den Neustart der Wirtschaft zu erleichtern. Wie kommt das bei den Steuerzahlern an?

Bei anderen gelesen: Mögliche Euro-Strategien für Ungarn

Schwedische oder dänische Lösung?

Wie geht Budapest damit um, dass Brüssel den Beitritt zur Eurozone aus dem Blickwinkel der wirtschaftlichen und politischen Integration früher oder später für weitere Mitgliedstaaten attraktiv machen wird?

Arbeitsmarkt

Ist das schon die Trendwende?

Seitdem das Coronavirus Ungarn im Würgegriff hält, warten die Wirtschaftsakteure besonders gespannt auf die neuesten Statistiken bezüglich der Beschäftigten- und Erwerbslosenzahlen sowie der Lohnentwicklung. Diese Woche hielt gleich mehrere bemerkenswerte Zahlen parat.

Mehr

BZ+

Ankurbelung der Wirtschaft

Weitere Erleichterungen für Unternehmen

„Der Neuanlauf der Wirtschaft wird nur dann Erfolg haben, wenn die Regierung auch Steuersystem und Bürokratie vereinfacht“, erklärte Finanzminister Mihály Varga im Anschluss an die Sitzung des Operativen Stabs zum Schutz der Wirtschaft am Donnerstagnachmittag.
BZ+

Regierung

KATA-Missbrauch wird gestoppt

Die Regierung hat verschärfte Regeln für die Anwendung der Pauschalsteuer KATA für Selbständige beschlossen. Für „verbundene Unternehmen“ gilt bei Auszahlungen oberhalb von 3 Mio. Forint jährlich schon ab 2021 eine „Strafsteuer“ von 40%.
Nationalbank - Matolcsy
BZ+

Nationalbank

Unverhoffte Leitzinssenkung

Der Währungsrat der Ungarischen Nationalbank (MNB) senkte am Dienstag völlig unverhofft den Leitzins um 15 Basispunkte auf 0,75%. Vier Jahre lang hatte die Notenbank den Leitzins bei 0,90% gehalten. Der Forint-Kurs reagierte sofort und fiel bei 350,85 HUF/EUR auf ein Monatstief. 
MKIK kata
BZ+

Pauschalsteuer KATA

Missbrauch angeprangert

Der Präsident der Ungarischen Industrie- und Handelskammer (MKIK) hat seine Forderung bekräftigt, die Regelung der Pauschalsteuer KATA für Kleinfirmen und Selbständige zu überarbeiten.
parlament

Haushaltsplanung mit Aus- und Einblicken

Die Meister der Zentralisierung

Das Parlament hat die Generaldebatte über den Budgetentwurf für 2021 abgeschlossen. Nun muss der laufende Haushalt modifiziert werden. Wer behält da noch den Überblick in dem Zahlenmeer?
Tourismus

Tourismus – Aussichten einer Branche

Am Geld soll es nicht scheitern

Mit ihrem Wiederaufbaufonds will die EU vor allem jenen Südländern helfen, die als klassische Reiseziele durch die Corona-Krise besonders schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden. Aber wie steht es eigentlich um den Tourismus in Ungarn?

Haushaltsdebatte im Parlament

Budget 2021 richtungsweisend für Neustart der Wirtschaft

Mit dem Exposé von Finanzminister Mihály Varga begann am Mittwoch auch offiziell die Parlamentsdebatte über den Staatshaushalt 2021. Varga bezeichnete die Vorlage als Haushalt zum Schutz der Wirtschaft, der Präsident des Staatlichen Rechnungshofs (ÁSZ) László Domokos wiederum als richtungsweisend für den Neustart der Wirtschaft. ...

Nationalbank: Die Geschichte eines unspektakulären Abgangs

Wenn Genies scheitern

Inmitten der Corona-Krise entließ die Notenbank ihren charismatischen Vizepräsidenten Márton Nagy. Seither wird über die Hintergründe spekuliert.

Meistgelesene Artikel Wirtschaft

Tourismus

Tourismus – Aussichten einer Branche

Am Geld soll es nicht scheitern

Mit ihrem Wiederaufbaufonds will die EU vor allem jenen Südländern helfen, die als klassische Reiseziele durch die Corona-Krise besonders schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden. Aber wie steht es eigentlich um den Tourismus in Ungarn?

Bei anderen gelesen: Mögliche Euro-Strategien für Ungarn

Schwedische oder dänische Lösung?

Wie geht Budapest damit um, dass Brüssel den Beitritt zur Eurozone aus dem Blickwinkel der wirtschaftlichen und politischen Integration früher oder später für weitere Mitgliedstaaten attraktiv machen wird?

Haushaltsdebatte im Parlament

Budget 2021 richtungsweisend für Neustart der Wirtschaft

Mit dem Exposé von Finanzminister Mihály Varga begann am Mittwoch auch offiziell die Parlamentsdebatte über den Staatshaushalt 2021. Varga bezeichnete die Vorlage als Haushalt zum Schutz der Wirtschaft, der Präsident des Staatlichen Rechnungshofs (ÁSZ) László Domokos wiederum als richtungsweisend für den Neustart der Wirtschaft. ...

Meistkommentierte Artikel Wirtschaft

Bei anderen gelesen: Mögliche Euro-Strategien für Ungarn

Schwedische oder dänische Lösung?

Wie geht Budapest damit um, dass Brüssel den Beitritt zur Eurozone aus dem Blickwinkel der wirtschaftlichen und politischen Integration früher oder später für weitere Mitgliedstaaten attraktiv machen wird?
Tourismus

Tourismus – Aussichten einer Branche

Am Geld soll es nicht scheitern

Mit ihrem Wiederaufbaufonds will die EU vor allem jenen Südländern helfen, die als klassische Reiseziele durch die Corona-Krise besonders schwer in Mitleidenschaft gezogen wurden. Aber wie steht es eigentlich um den Tourismus in Ungarn?

Inflation

Mulmige Gefühle

Ein Nebeneffekt des künstlich angeheizten Wachstums ist ein Kontrollverlust bei den Preisen. Die Währungshüter glauben aber auch weiterhin nicht, dass sich die ultralockere Geldpolitik nun rächen wird.