Virtuelle Analyse im inzwischen zehnjährigen Motorenanlaufcenter. (Foto: Audi Hungaria)

Audi Hungaria Zrt.

Zehn Jahre Motorenanlaufcenter 

„Unser Motorenanlaufcenter hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem Kompetenzzentrum mit einem sehr breiten Spektrum entwickelt: Es ist eine Brücke zwischen Entwicklung, Fertigungsplanung und Produktion“, sagte Vorstandsvorsitzender Alfons Dintner anlässlich des Jubiläums.

„Im Vergleich zum Start mit rund 20 Mitarbeitern sind heute etwa 200 hochqualifizierte Ingenieure und Experten in diesem Center tätig. Mittlerweile ist das Kompetenzzentrum auch für E-Antriebe zuständig und fungiert als externer Lehrstuhl der Széchenyi István Universität in Győr“, so Dintner.

Das Motorenanlaufcenter der Audi Hungaria wurde 2010 mit dem Ziel eröffnet, die Erfahrung der Serienentwicklung in den Entwicklungsprozess der Antriebe zu integrieren. Seitdem wurden neue Kompetenzen aufgebaut: Die Experten des Motorenanlaufcenters unterstützen heute Motorenprojekte des gesamten Volkswagen-Konzerns. Dabei koordinieren sie ganze Projekte von der Auftragsannahme bis zur Auslieferung des Motors an den Kunden.

In den Werkstätten des Motorenanlaufcenters kommen zukunftsorientierte Technologien zum Einsatz, wie zum Beispiel 3D-Drucker, virtuelle Analysen sowie virtuelle Motorenmontagen. “Der Einsatz virtueller Technologien gewinnt immer mehr an Bedeutung, weil dadurch eine deutliche Zeit- und Kostenoptimierung erreicht und damit die Effektivität der Produktion erhöht werden kann”, so Dintner.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Samyang Biopharm

Milliarden-Investition in Gödöllő

Das südkoreanische Unternehmen Samyang Biopharm errichtet in Gödöllő mit einem Investitionsvolumen in Höhe von 8,6 Mrd. Forint (25 Mio. Euro) ein Produktionswerk für medizinische Instrumente.
BZ+

Magyar Suzuki

Vitara Hybrid als Jubiläumsmodell

Ein Suzuki Vitara Hybrid ist das Jubiläumsmodell der Magyar Suzuki Zrt. in Esztergom, wo in knapp drei Jahrzehnten 3,5 Mio. Pkw vom Band liefen.

Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft., Kecskemét

Produktionsstart der Plug-in-Hybridmodelle

Mercedes-Benz erweitert kontinuierlich sein EQ Power-Angebot an Plug-in-Hybriden. In Kecskemét begann nun die weltweit exklusive Produktion von zwei Hybridmodellen der Kompaktwagenfamilie des Unternehmens: des CLA 250 e Coupé und des CLA 250 e Shooting Brake. Ein CLA 250 e wurde von Innovationsminister László Palkovics ...