Magyar Telekom Nyrt.

Vier Tage hat die Arbeitswoche

Als erstes Großunternehmen in Ungarn probiert die Magyar Telekom die Viertagewoche aus.

Das Pilotprojekt währt von Juli bis Oktober, die Teammitglieder erhalten den gewohnten Grundlohn. Insgesamt vier Teams wurden zusammengestellt, die in den Segmenten IT, Support und Kundendienst tätig sind. Die M-Telekom will in der Testphase nicht nur reichlich Informationen von den eigenen Mitarbeitern sammeln, sie ist auch auf die Meinung der Arbeitnehmer im ganzen Lande gespannt.

Die Magyar Telekom Nyrt. wird voraussichtlich 25-26 Mrd. Forint an Sondersteuern einzahlen müssen. Damit wird die Zielstellung, das EBITDA von zuletzt 241 Mrd. Forint um 3-5% anzuheben, nicht mehr zu halten sein. Die Gruppe erzielte 2021 Umsatzerlöse in Höhe von 700,1 Mrd. Forint (+4%) und einen Nettogewinn von 62,8 Mrd. Forint.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel