Veolia-Gruppe

Vértes-Kraftwerk vor Neustart

Die Kessel des Vértes-Kraftwerks werden erneuert. Die zur Veolia-Gruppe gehörende CHP-Invest Kft. und die Újpalotai Energia Kft. unterzeichneten mit dem finnischen Unternehmen Valmet einen entsprechenden Vertrag im Wert von 10 Mrd. Forint.

Nach Angaben des Unternehmens wird die Modernisierung der Kessel 2024 abgeschlossen sein, und im selben Jahr werden Strom und Fernwärme mit gemischten Brennstoffen, hauptsächlich Biomasse, erzeugt. Die Veolia-Gruppe gab im September bekannt, dass sie das Vértes-Kraftwerk von der MVM Zrt. erworben hat, und dass das fünftgrößte kohle- und biomassebefeuerte Kraftwerk des Landes mit der Verbrennung von Holzhackschnitzeln und aufbereiteten getrennten Abfällen (SRF) wieder in Betrieb genommen werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel