Innovationsminister László Palkovics gab am Samstag im Science Park von Szeged die Kooperation der Universität Szeged mit der MOL Nyrt. und der Audi Hungaria Zrt. bekannt. (Auf dem Foto vom vergangenen Donnerstag ist der Minister bei einem Projekt für Autonomes Fahren auf der Autobahn M86 zu sehen.) Foto: MTI/Csaba Krizsán.

Universität Szeged

Ungarn ist auf dem Weg zum „starken Innovator“

In einer Partnerschaft von Industrie und Wissenschaft entsteht in Szeged mit staatlichen Zuschüssen in Höhe von 4 Mrd. Forint ein neues industrienahes Forschungszentrum für nachhaltige Chemie- und Mobilitätskompetenzen.

Dieser Artikel ist Teil unseres Bezahl-Angebots BZ+

Wenn Sie ein Abo von BZ+ abschließen, dann erhalten Sie innerhalb von 12 Stunden einen Benutzernamen und ein Passwort, mit denen Sie sich einmalig einloggen. Danach können Sie alle Artikel von BZ+ lesen. Außerdem erhalten Sie Zugang zu einigen speziellen, sich ständig erweiternden Angeboten für unsere Abonnenten.

Zum Abo-Bestellformular

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

Strategischer Regierungs-Partner: XXXLutz

500 neue Arbeitsplätze

„Die Regierung betrachtet das technologische Niveau der multinationalen Unternehmen als großen Wert“, erklärte Finanzminister Mihály Varga am Donnerstag bei der Unterzeichnung der strategischen Kooperationsvereinbarung mit dem heimischen Tochterunternehmen der österreichischen Einrichtungshauskette XXXLutz. 

Budapest Airport

FoodCourt wieder vollständig geöffnet

Der internationale Flughafen „Ferenc Liszt“ ist wieder vollständig geöffnet, was auch für die vielen Geschäftseinheiten zutrifft, die während der Corona-Krise geschlossen werden mussten.
BZ+

Sensirion

Schweizer setzen auf Debrecen

Die Schweizer Firma Sensirion errichtet in Debrecen ein neues Fertigungswerk für Mittelosteuropa. Das gab der Staatssekretär des Außenwirtschaftsministeriums auf einer Pressekonferenz am Montag in Budapest bekannt.