Foto: E.ON

E.ON Hungária

Neuer Hauptsitz ab 2024

Die E.ON Hungária-Gruppe verlegt ihren Hauptsitz in das Bürogebäude BakerStreet in Budapest, das von ATENOR entwickelt wird.

Im II. Quartal 2024 wird E.ON in seine neue, 16.200 m2 große Zentrale einziehen, die im ersten Bauabschnitt des Bürocampus BakerStreet entstehen wird. E.ON wird der erste Mieter der BakerStreet-Büros sein. Das Projekt BakerStreet entsteht im 11. Budapester Stadtbezirk. Es besteht aus zwei Gebäuden mit einer Gesamtmietfläche von 42 000 m2.

Mit einer Präsenz in 13 europäischen Ländern ist der E.ON-Konzern einer der größten europäischen Betreiber von Energienetzen und Energieinfrastruktur sowie Anbieter innovativer Kundenlösungen. Der belgische Immobilienentwickler ATENOR ist in 10 europäischen Ländern tätig, darunter seit 2008 auch in Ungarn, und ist als führender Campus-Entwickler bekannt, der nachhaltige Büro- und Wohnprojekte entwickelt. Die technische Ausstattung sowie die gemeinsamen ökologischen Werte waren ausschlaggebend dafür, dass sich E.ON für das Projekt als künftigen Hauptsitz entschieden hat.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel