Foto: MTI/ Tamás Kovács

Révész Transz Kft.

Neue Lager im Nordosten

Das Logistikunternehmen Révész Transz Kft. errichtet bis Ende 2023 mit einem Investitionsaufwand von ca. 3,2 Mrd. Forint in Tiszaújváros und Kazincbarcika neue Lager.

Der Staat gewährt für die Errichtung von 100 Arbeitsplätzen Förderungen von 1,4 Mrd. Forint, informierte Handelsminister Péter Szijjártó.

Die Regierung betrachtet den Transportsektor als Schlüsselindustrie, zumal die Fähigkeit eines Landes, sich an neue Herausforderungen anzupassen, einer der Gradmesser für die Wettbewerbsfähigkeit angesichts der sich wandelnden globalen wirtschaftlichen Realitäten ist, betonte der Minister. In den vergangenen acht Jahren förderte der Staat knapp 30 Logistikentwicklungen. Die jetzt angekündigte Investition sei durch die wirtschaftliche Expansion und den wachsenden Bedarf von MOL und BorsodChem gerechtfertigt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel