Das Foto zeigt (v.l.) Marko Kolenc, CEO Heads Adriatic, Viktor Göltl, CEO WHC, Péter Berta, CEO WHC, Innovationsminister László Palkovics und Zoltán Tóth, Eigentümer der WHC-Gruppe. Foto: MTI/ Tamás Kovács

WHC-Gruppe

Mehrheit an Heads Adriatic

Die WHC-Gruppe erwarb knapp 62% der Anteile an Heads Adriatic.

Wie Péter Berta, CEO von WHC, informierte, beschäftigen sich beide Unternehmen mit Arbeitskräfteverleih und -vermittlung.

Die vor 20 Jahren gegründete Heads Adriatic betreibt in Bosnien-Herzegowina, Nord-Mazedonien, Kroatien, Montenegro, Serbien und Slowenien 15 Büros und weist einen Jahresumsatz von 55 Mio. Euro aus. Die WHC-Gruppe erwirtschaftete 2021 Umsatzerlöse von 25 Mrd. Forint und ist neben elf ungarischen Büros auch in Österreich, Serbien, der Slowakei und der Ukraine vertreten. Marko Kolenc, CEO von Heads Adriatic, sieht in der Akquisition eine gute Möglichkeit für beide Unternehmen, ihre Ressourcen zu bündeln und den gegenseitigen Zugang zu ihren Märkten zuzusichern.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel