PwC Magyarország

Lange Wochenenden im Sommer

Das Beratungsunternehmen führt zumindest in einer Geschäftssparte im Sommer testweise die Viertagewoche ein.

Rund 280 Mitarbeiter der Unternehmenssparte für Wirtschaftsprüfung und Buchhaltung der PwC Magyarország werden von Anfang Juni bis Ende August die Viertagewoche testen. In das Pilotprojekt involviert sind die Teams des Audit-Segments. Die dreitägigen langen Wochenenden sollen den Mitarbeitern bei der Regenerierung helfen. Der Arbeitszeitrahmen für die Sommermonate beträgt 32 Wochenstunden. Die Arbeitszeiteinteilung ändert sich im Projektzeitraum, der Grundlohn hingegen nicht. Bei PwC glaubt man, mit dieser Maßnahme die Loyalität der Mitarbeiter zum Unternehmen stärken zu können. Die Effekte des Projekts werden einem systematischen Monitoring und umfassenden Analysen unterzogen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel