W.UP

KI für konkrete Lebenslagen

Im einheimischen Fintech-Sektor macht ein weiteres Projekt von sich reden.

Der Softwareentwickler W.UP hat im Konsortium mit der Budapester Corvinus-Universität ein automatisiertes Echtzeit-Entscheidungssystem kreiert, das auf konkreten Lebenslagen basiert. Die KI-gesteuerte Technologie wurde seit 2019 entwickelt, die EU gab knapp 500 Mio. Forint bei einem Gesamtbudget des Projekts von 722 Mio. Forint. Produktions- oder Dienstleistungsfirmen, Verwaltung oder auch private Personen erhalten ausgehend von Big Data-Analysen dank des Systems auf ihre individuelle Lage zugeschnittene Unterstützung in Kundendienst und Vertrieb, oder um Arbeitsprozesse und Dienstleistungen zu verbessern. W.UP wurde Ende 2014 von ungarischen Fintech-Experten gegründet, steigerte die Umsatzerlöse zuletzt von 2,7 auf 3,2 Mrd. Forint und den Gewinn von 130 auf 665 Mio. Forint.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel