Foto: MTI/ Tibor Rosta

HTEC Group

IT-Zentren in vier Städten

Die US-amerikanische HTEC Group schafft mit einem Investitionsaufwand von 4,7 Mrd. Forint über 600 Arbeitsplätze.

Sie errichtet in Budapest, Szeged, Debrecen und Pécs IT-Zentren, informierte Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó am Dienstag in Szeged.

Allein in Budapest entstehen 250 neue Arbeitsplätze, in den Komitatsstädten jeweils 120. Die Regierung fördert die Projekte mit 700 Mio. Forint. Derartige Investitionen tragen bedeutend zum Dimensionswandel der ungarischen Wirtschaft bei. Wie Szijjártó betonte, hat sich der globale Wettbewerb um die Neuverteilung der Kapazitäten und um Arbeitsplätze mit hoher Wertschöpfung weiter zugespitzt.

Der bilaterale Handelsverkehr mit den USA legte im vergangenen Jahr um 21% auf über 7 Mrd. USD zu – ein neuerlicher Rekord. Die ungarischen Exporte machten dabei ca. 4 Mrd. USD aus. Die US-Unternehmen bilden hierzulande die größte Investorengruppe außerhalb der EU und beschäftigen knapp 105.000 Mitarbeiter.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel