Barnabás Kriston (LAFARGE), Zsanett Mayer (LAFARGE), Judit Turbéki (LAFARGE), Tamás Hoffmann (LAFARGE) und Buda Zalay (Körber Hungária).  Foto: Körber Hungária Gépgyártó Kft.

Körber Hungária-Zementwerk Lafarge

Gewinner bei Greengage

Die Maschinenfabrik Körber Hungária in Pécs und das Zementwerk LAFARGE in Királyegyháza haben beide den Nachhaltigkeitswettbewerb Greengage gewonnen.

Beide Unternehmen seien hinsichtlich der Anzahl ihrer Beschäftigten und ihres Produktionsvolumen tragende Säulen der Wirtschaft des Komitats Baranya, hieß es in der Begründung der Greengage-Jury. Darüber hinaus handele es sich um Schwerindustrieanlagen mit hohem Rohstoff- und Energieverbrauch.

„Daher ist ihre Einstellung zur Umwelt und zur Nachhaltigkeit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft. Sowohl Körber als auch LAFARGE arbeiten seit Jahren an der Ökologisierung ihrer Produktionsprozesse. Die Milliarden, die sie für Umweltverbesserungen ausgegeben haben, führen zu messbaren und greifbaren Ergebnissen“, so die Jury.

Körber gewann in der Kategorie „Energiesparende Lösungen“ für ihr datengesteuertes Energieeffizienzsystem. Das LAFARGE-Zementwerk Királyegyháza wurde in der Kategorie „Reduzierung des CO2-Fußabdrucks“ zum Gewinner gekürt. In den letzten Jahren hat LAFARGE mehrere Investitionen zum Schutz der Umwelt im Wert von mehr als 4,5 Mrd. Forint umgesetzt. Körber will bis 2025, LAFARGE bis 2050 klimaneutral werden.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel