Takarékbank

Geldwäsche erleichtert

Die Ungarische Nationalbank (MNB) hat gegen die Takarékbank eine Geldstrafe in Höhe von 42,5 Mio. Forint verhängt.

Die als Finanzaufsicht vorgehende MNB führt Mängel bei der Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung als Gründe an. Die Takarékbank meldete mehrere Verdachtsfälle von Geldwäsche nicht oder nicht unverzüglich an die zuständige Behörde und betrieb ihr Filtersystem nicht ordnungsgemäß.

Ein Gedanke zu “Geldwäsche erleichtert

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel