Hiventures

Eigenen Rekord gebrochen

Hiventures investierte in Unternehmen im vergangenen Jahr knapp 22 Mrd. Forint.

Damit überflügelte der zur staatlichen MFB-Gruppe gehörende Kapitalfondsverwalter sein eigenes Jahresziel und brach den eigenen Rekord. Neben der Finanzierung von Startups erhöhte sich auch das Volumen der Kapitalinvestitionen an herkömmlichen Unternehmen. Fast die Hälfte der Anlagen floss in bereits bestehende KMU und Großunternehmen, informierte CEO Bence Katona. Hiventures hat in den 60 Monaten seit seiner Gründung Anfang 2017 fast 60 Mrd. Forint, durchschnittlich 1 Mrd. Forint monatlich, in inländische Unternehmen investiert. In den vergangenen fünf Jahren wurden mehr als 1.300 Startup-Gründer beim Aufbau ihrer Unternehmen finanziell unterstützt. Ende 2021 gehörten zum Portfolio von Hiventures 425 Unternehmen mit insgesamt 2.740 Mitarbeitern.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel