Foto: Aldi Magyarország Bt.

Aldi Magyarország

Die erste klimaneutrale Filiale

Die Diskontkette hat in Eger die erste Filiale eröffnet, die vollkommen klimaneutral betrieben wird.

Zudem steigt die erste Aldi-Filiale am Komitatssitz von Heves mit 1.450 m2 Verkaufsflächen gleich noch unter die größten Filialen landesweit auf. Daran angepasst werden den Kunden 145 Parkplätze inklusive e-Ladestation angeboten. Nach dem neuen Verkaufskonzept stoßen die Kunden gleich im Eingangsbereich auf frisches Obst und Gemüse, das überwiegend aus heimischem Anbau stammt. Das trifft erst recht für die Kühlregale zu, die mit 40 verschiedenen Kokárdás-Eigenmarkenprodukten von der Milch bis zum Fleisch aufwarten.

Kühlung und Beheizung des Warenhauses werden durch ein modernes System integriert gesteuert, unter Wiederverwertung der Abwärme aus den Kühlregalen, um im Winter gleichzeitig die Räumlichkeiten des Gebäudes einschließlich Sozialräumen und Lager zu beheizen. Die Kühltechnik ist klimaneutral angelegt, und den Energiebedarf der Filiale deckt Aldi zu 100% aus grünem Strom, was die Einstufung als erste klimaneutrale Filiale in Ungarn rechtfertigt, freut sich Bernhard Haider, Geschäftsführer der Aldi Magyarország Élelmiszer Bt. Die neue Filiale schafft zwei Dutzend Arbeitsplätze und bringt den Kunden Produkte der Region (z. B. Weine und Stühmer-Schokolade) nahe.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel