Stickstoffwerke

Ammoniak-Produktion wieder angelaufen

Bei der Nitrogénművek Zrt. in Pét ist die Ammoniak-Produktion wieder angelaufen.

Diese war vor ca. einem Monat eingestellt worden, als sich Erdgas in Folge des Ukraine-Krieges enorm verteuerte. Wie CEO  Eszter Fábry informierte, liegt die Tageskapazität bei 4.400 t. Ammoniak dient als Grundstoff für Pflanzendünger. Die hohen Energiepreise stellen weiterhin große Herausforderungen für das Werk dar. Sollte es das Marktumfeld erfordern, werde die Gesellschaft die Produktion drosseln oder erneut stoppen, erklärte Zoltán Bige, strategischer Direktor der Gesellschaft. Für die Nitrogénművek Zrt. ist Erdgas der wichtigste Grundstoff, das allerdings zu 90% die Kosten der Ammoniakherstellung bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel