Fotos: NAV

Schmuggelware an Bord

Zigaretten statt Touristen

Polizisten fiel ein Bus auf der Autobahn Richtung Westen auf, der einen Anhänger zog. Was sie darin fanden, waren keine Reisekoffer.
28. Februar 2024 14:50

Die Polizei stoppte den „Touristenbus“, der nach Auskunft des Fahrers aus Moldawien kommend nach England unterwegs war. Freilich hatte der große Reisebus nur drei „Touristen“ an Bord. Bei der Kontrolle des Anhängers kamen an Stelle von Reisekoffern 7.500 Packungen Zigaretten mit dem Siegel der rumänischen Verbrauchsteuer zum Vorschein. Die Polizei beschlagnahmte die Schmuggelware im Wert von 15 Mio. Forint (38.000 Euro) und leitete ein Verfahren wegen Steuerbetrugs ein. Damit „winkt“ den Tätern eine Zusatzstrafe von 20 Mio. Forint (51.000 Euro) und eher noch mehr. Immerhin versuchte sich der 36-jährige Fahrer mit der Geschichte herauszuwinden, er hätte nichts von der Schwarzfracht gewusst, die hätten seine Kollegen in Moldawien eingepackt.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

BZ+
10. April 2024 17:05 Uhr
10. April 2024 15:50 Uhr