Den Körper zu kühlen ist bei dieser Hitze lebenswichtig. Der direkten Sonne sollte man zumindest in den Mittagsstunden nicht ausgesetzt sein. Foto: MTI/ Márton Mónus

Hitzealarm

Warnstufe bis Freitag in Kraft!

Am Sonntag ist die höchste Warnstufe des Hitzealarms in Kraft getreten. In den kommenden Tagen breitet sich die Hitze von Süden her über das Land aus.

Das Innenministerium teilte zum Wochenende mit, dass vom Sonntagmorgen bis zum kommenden Freitag, dem 12. Juli, die höchste Hitzewarnstufe gilt. Auf der Internetseite des Katastrophenschutzes findet sich eine Liste öffentlicher Räumlichkeiten, die klimatisiert sind. Der Wetterdienst HungaroMet weitet die Warnstufe Orange, die bei einer mittleren Tagestemperatur von 27°C in Kraft tritt, von Tag zu Tag aus. Am Sonntag wurde die größte Hitze in den Komitaten Bács-Kiskun, Csongrád-Csanád und in Jász-Nagykun-Szolnok erwartet, in weiteren neun Komitaten östlich Transdanubiens galt die unterste Warnstufe (mit Durchschnittstemperaturen oberhalb von 25°C). Am Montag gilt Warnstufe „Orange“ abgesehen von den drei oben genannten Komitaten auch in Baranya, Tolna, Békés und Hajdú-Bihar. Am Dienstag wird die Hitzewelle außerdem die Komitate Fejér und Pest „erobern“. Am Mittwoch wird die mittlere Tagestemperatur in den Komitaten Bács-Kiskun und Csongrád-Csanád laut aktualisierter Wettervorhersage von HungaroMet auf einen Wert von mehr als 29°C steigen, weshalb dann sogar die höchste Warnstufe „Rot“ gilt. Am gleichen Tag tritt selbst in den „Bergkomitaten“ Nógrád und Borsod-Abaúj-Zemplén die unterste Warnstufe in Kraft.

Laut Wetterportal idokep.hu erreichen die Höchsttemperaturen täglich 35°C, ab Mittwoch aber sogar 37°C, ehe es am Freitag und Samstag voraussichtlich noch ein bisschen wärmer wird. Die nächste Kaltfront zeichnet sich nach aktuellem Stand erst für das kommende Wochenende ab.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

11. Juli 2024 16:00 Uhr
9. Juli 2024 17:00 Uhr