Um den nationalen Weihnachtsbaum mit seinen 40 m Wuchshöhe vor dem Parlament zu schmücken, braucht es Krantechnik – in den Wohnstuben ist im Normalfall nicht einmal ein Hocker vonnöten. Foto: MTI/ Robert Hegedüs

Weihnachtsbaumkauf

Nordmanntanne bleibt der Renner

Das Geld ist momentan knapp, weshalb die Händler die Preise für Weihnachtsbäume nur um ca. 5% gegenüber dem Vorjahr angehoben haben.
5. Dezember 2023 17:00

Die preiswerteste Alternative stellt wie gehabt die schlichte Fichte dar, deren Meterpreis charakteristisch 5.000 Forint (13 Euro) beträgt. Silbertannen werden von den fliegenden Händlern um 6.000 Forint je Meter (knapp 16 Euro), Nordmanntannen für 8.000 Forint (21 Euro) angeboten. Wie das Fachportal agroinform.hu schreibt, ist die Hälfte der Ungarn bereit, mindestens 7.000 Forint für den Weihnachtsbaum auszugeben, mehr als 10.000 Forint an Ausgaben will aber kaum jeder vierte Ungar auf sich nehmen.

Um der Teuerung entgegenzuwirken, wollen drei von zehn Befragten in diesem Jahr mit einem kleineren Baum zufrieden sein, jeder Zehnte will auf preiswertere Sorten umsteigen. Immerhin ein Fünftel der Befragten wird sich auf die Suche nach günstigeren Angeboten machen, also nicht gleich bei der ersten sich bietenden Gelegenheit kaufen. Fast jeder Zweite will mit dem Kauf des Weihnachtsbaums bis zur letzten Woche vor dem Fest warten. Am beliebtesten ist im Übrigen trotz ihres Premiumpreises die Nordmanntanne (45%), weil sie sich in der warmen Stube am längsten hält. Die Silbertanne gilt mit 13% Nennungen als Außenseiter. Nur eine Minderheit von 44% will sich einen Weihnachtsbaum ab 1,50 m Größe leisten.

Dieses Problem kennt jenes Viertel der Ungarn nicht, die auf Kunstbäume setzen. Übrigens tun dies die meisten – nach eigenem Bekenntnis – nicht aus Kostengründen, sondern um die Umwelt zu schonen. Das Geschäft mit den Weihnachtsbäumen wird von 600-700 Familien für ein saisonales Einkommen auf ca. 3.-3.500 ha betrieben.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

24. Februar 2024 15:50 Uhr
23. Februar 2024 16:40 Uhr
23. Februar 2024 15:00 Uhr