Nun stehen auch die Mohnfelder in prachtvoller Blüte. Foto: MTI/ Zsolt Czeglédi

Pfingstwetter

Nichts mit Sonne pur

Das lange Pfingstwochenende hält unbeständiges Wetter bereit. Für Ausflüge bietet sich am ehesten der Samstag an.

Nach den außergewöhnlichen Wettererscheinungen der letzten Wochen (zuletzt mit dem Polarlicht, das sogar für einen eigenen Fotowettbewerb sorgte) wird es am langen Festtags-Wochenende leider auch nicht entspannt. Schuld daran ist eine intensive Front, die seit Mittwoch in mehreren Wellen über das Land zieht und örtlich kräftige Niederschläge mit sich bringt. Besonders intensiv (mit Mengen um 10-30 mm) wird es am Freitag regnen, wobei die dicken Wolken im Tagesverlauf nach Nordost abziehen. Der Samstag verspricht die längste Sonnenscheindauer, am Sonntagnachmittag ziehen zumindest in Transdanubien bereits die nächsten Wolken auf. Gleichzeitig wird es jeden Tag ein bisschen wärmer, am Pfingstsonntag sind bis zu 25-30°C möglich. Der Pfingstmontag wird dann eher verregnet und um einige wenige Grade kühler sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

21. Juni 2024 11:05 Uhr
18. Juni 2024 10:28 Uhr
17. Juni 2024 17:00 Uhr