Drogenkriminalität

Kiloweise Kokain

Die Polizei hat in einer international abgestimmten Aktion eine im Drogenhandel aktive Bande lahmgelegt.
12. Februar 2024 16:48

Bei Hausdurchsuchungen in Ungarn und der Slowakei wurden mehrere Kilogramm Methamphetamin und Kokain sichergestellt.  Die Gruppe schmuggelte im Winter 4 kg Kokain nach Ungarn, als die Ermittler den ersten Zugriff in Eplény bei Veszprém vornahmen. Diese Festnahme führte zur Aufdeckung des Netzwerks – wenig später wurde ein Slowake in Köln gefasst.

Dem deutschen Zoll waren zwei Pkw mit slowakischem Kennzeichen aufgefallen, deren Fahrer via URH-Radio miteinander kommunizierten. Die Zöllner konnten insgesamt 6 kg Methamphetamin und Kokain beschlagnahmen. Am 1. Februar kam es dann in einer abgestimmten Aktion der slowakischen und der ungarischen Polizei zum gleichzeitigen Zugriff nach Hausdurchsuchungen an zehn Orten: In Bratislava, Budapest, Rajka, Győr, Zirc, Veszprém und Balatonalmádi wurden sieben weitere Mitglieder der Bande dingfest gemacht. Die Ermittler beschlagnahmten allein 475.000 Euro und 30 Mio. Forint Bargeld sowie wertvollen Schmuck und Luxusautos. Der Marktwert der aus dem Verkehr gezogenen Drogen erreicht zudem knapp 800.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

27. Februar 2024 17:00 Uhr
26. Februar 2024 16:49 Uhr
26. Februar 2024 13:20 Uhr