Streckenerneuerung

Keine Züge Richtung Westen!

Bis zum 17. November kommt der Eisenbahnverkehr auf einem längeren Abschnitt der Hauptstrecke Budapest-Győr-Wien vollständig zum Erliegen.
27. Oktober 2023 10:45

Wie die Staatsbahnen MÁV mitteilten, verkehren drei Wochen lang keine Züge zwischen Tatabánya und Biatorbágy-Budaörs, den westlichen Vororten der Hauptstadt. Grund sind die Bauarbeiten auf der maroden Hauptstrecke der Bahn, wo zuletzt Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt werden mussten. Es handelt sich um den zweiten, intensivsten Abschnitt der Bahnrekonstruktion – Volánbusz wird die Zahl der im Schienenersatz verkehrenden Busse gegenüber dem ersten Abschnitt verdoppeln. Wegen der verstopften Straßen verlängert sich die Fahrtzeit um ca. 30-60 Minuten, warnt die MÁV. Die zuständige Autobahnmeisterei der staatlichen Infrastrukturgesellschaft MKIF Zrt. hat angekündigt, in den folgenden Wochen keinerlei Wartungsarbeiten in dem vom Schienenersatzverkehr betroffenen Streckenabschnitt der Autobahn M1 vorzunehmen – nicht einmal nachts.

Am 18. September begannen die Bauarbeiten auf dem 29 km langen Abschnitt der Hauptstrecke Budapest-Győr-Hegyeshalom. Die Behinderungen auf der Bahnstrecke nach Wien sollen nach drei Monaten, Mitte Dezember ein Ende finden.

Aktuelle Informationen für Fernreisende Richtung Westen auf Englisch finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

28. November 2023 8:00 Uhr
27. November 2023 15:36 Uhr
26. November 2023 12:20 Uhr