Gewitterwolken werden in den nächsten Tagen seltener zu erleben sein. Foto: MTI/ György Varga

Wochenendwetter

Hitze setzt dem Osten zu

Das Wochenende bringt erneut wechselhaftes Wetter, bei sommerlichen Temperaturen.

Niederschlag wird es nur vereinzelt geben, am Freitag am wahrscheinlichsten in Transdanubien. In der Nacht zum Samstag gibt es Regen am ehesten im Norden. Die instabilen Luftmassen können in der Folge überall im Lande für heftige Schauer und Wärmegewitter sorgen, am Sonntag aber nur noch im Südosten des Landes. Die Temperaturen fallen auch nachts kaum unter 15°C, tagsüber sind 30-35°C charakteristisch. Die Hitze nimmt jeden Tag ein bisschen zu und könnte über die komplette letzte Juni-Woche anhalten.

Das sind keine guten Aussichten für die Landwirtschaft. In der Tiefebene fehlen im Grundwasser rund 130 mm, weshalb die Böden tief ausgedörrt sind. Unterdessen sieht der Wetterdienst in Transdanubien keinen Anlass für eine künstliche Bewässerung mehr gegeben. Im Osten aber, wo es seit Wochen nicht mehr anständig regnete, käme Niederschlag für den Raps bereits zu spät – die Ernte der Sommergerste hat nun (viel zu früh) begonnen.

Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr sind offene Feuer ab Freitag auch in Hajdú-Bihar und Szabolcs-Szatmár-Bereg verboten. Damit gilt das Feuerverbot nun für sechs Komitate im besonders trockenen Osten des Landes. Zuvor war das Verbot bereits für Bács-Kiskun, Békés, Csongrád-Csanád und Jász-Nagykun-Szolnok in Kraft.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

26. Juni 2022 13:17 Uhr
23. Juni 2022 16:35 Uhr