Das Luftbild zeigt Boote bei Pákozd „im“ Velence-See. Foto: MTI/ Tamás Vasvári

Wochenendwetter

Heiß ersehnter Regen

Die Kaltfront an diesem Wochenende bringt endlich Regen in ergiebiger Menge. Die Meteorologen sprechen zudem von einer spürbaren Abkühlung, die 5-10°C erreichen dürfte.  

Am Freitag werden die Tageshöchstwerte noch einmal hochsommerliche 32-37°C erreichen, ehe von Nordwesten her Wolken aufziehen. Wo daraus Regen herniederprasselt, wird auch der Wind erstarken und für Abkühlung sorgen. Das sind aber nur die Vorboten jener markanten Kaltfront, die das Land am Samstag erreicht. Am Vormittag überwiegt die Sonne nur noch im Osten, ansonsten bestimmen dicke Wolken und Regengüsse das Geschehen. In Westungarn werden kaum noch 25°C gemessen. Der Sonntag verspricht durchwachsenes Wetter mit Sonne und Regen, begleitet zumindest in Transdanubien von stürmischem Wind und angenehmeren Tageshöchstwerten um 22-27°C.

„Schafft“ der Velence-See das historische Tief?

Den Mais wird der Regen vom Wochenende nicht mehr retten, sind sich die Wetterexperten sicher. Sonnenblumen und Mais benötigen im Juli ca. 100 mm Niederschlag; selbst in Transdanubien war es in diesem Sommer kaum die Hälfte, in großen Teilen des Landes fielen aber nur 5-20 mm. Nachdem mehrere Flüsse komplett ausgetrocknet sind, droht nun dem Velence-See der historisch niedrigste Wasserstand. Am bisherigen Tief von 63 cm fehlte zur Wochenmitte nur noch ein Zentimeter. Am Wochenende helfen 10-30 mm Niederschlag auch dem Velence-See, ausnahmsweise wird die größte Regenintensität aber im Osten erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

13. August 2022 10:20 Uhr
12. August 2022 14:55 Uhr
11. August 2022 10:06 Uhr