Foto: MTI/ Zsolt Czeglédi

Güterzug entgleist

Hauptstrecke bei Debrecen blockiert

Am Sonntagvormittag kam es zu einem folgenschweren Unfall im Bahngüterverkehr bei Téglás im Komitat Hajdú-Bihar. Auf der Strecke zwischen Újfehértó und Hajdúhadház entgleisten neun mit Eisenerz-Pellets beladene Güterwagen.

Einige Waggons kippten um bzw. es entlud sich ein Teil ihrer Ladung auf die zweigleisige Bahnstrecke, die dadurch vollständig blockiert wurde. Am Montag begann unter Einsatz eines Spezialkrans die technische Bergung. Erst anschließend können ramponiertes Schienenbett und heruntergerissene Oberleitungen samt umgestürzter Trägermasten wiederhergestellt werden, wofür die Staatsbahn MÁV Zrt. einen längeren Zeitraum veranschlagt.

Neun Güterwagen entgleisten und blockieren voraussichtlich auf Tage eine internationale Bahnstrecke.Foto: MTI/ István Derencsényi

Auf einer Pressekonferenz am Sonntagnachmittag sprach ein Direktor der Bahngesellschaft hinsichtlich der erwarteten Zeitspanne für die Vollsperrung der Strecke von mehreren Tagen. Ab Montagmorgen gilt ein provisorischer Fahrplan auf der Hauptstrecke Budapest-Záhony zwischen den Großstädten Debrecen und Nyíregyháza. Für die Nahverkehrs- und Regionalzüge sowie die InterCity-Schnellzüge wird Schienenersatzverkehr eingerichtet. Reisende müssen mit ca. 1-2 Stunden  längeren Fahrtzeiten rechnen. InterCity-Züge zwischen Budapest und Nyíregyháza werden über Miskolc umgeleitet; auch hier erhöht sich die Fahrtzeit spürbar.

Der Güterzug der Rail Cargo Austria mit insgesamt 35 Eisenerzwaggons und einem Gesamtgewicht von 1.370 Tonnen war von Záhony via Hegyeshalom nach Österreich unterwegs. Warum neun Wagen bei Téglás entgleisten, wird derzeit noch untersucht. Der Schaden dürfte die Größenordnung von mehreren 100 Mio. Forint erreichen. Die Wagen sind teilweise ineinander verkeilt und zertrümmert.

Foto: MTI/Czeglédi Zsolt

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

26. Februar 2024 16:49 Uhr
26. Februar 2024 13:20 Uhr
24. Februar 2024 15:50 Uhr