Polizei-Kampagne

Fußgänger-Unfälle im Fokus

Bis zum Donnerstag führt die Polizei eine Kampagne zur Vermeidung von Fußgänger-Unfällen durch.

Die Zebrastreifen-Kampagne kam auf Initiative des Nationalen Ausschusses für Unfallverhütung der Landespolizei (ORFK) zustande. Die Kampagne zur Unfallverhütung konzentriert sich auf die Überwachung der Einhaltung der Vorschriften durch Fußgänger und Autofahrer, wobei u. a. Körperkameras, Drohnen und zivile Fahrzeuge eingesetzt werden. Auf Ungarns Straßen wurden früher im Schnitt 2.500 Fußgänger jährlich überfahren, für 150 von ihnen hatte der Unfall einen tödlichen Ausgang. In den vergangenen zwei Jahren ist diese Zahl auf ca. 2.000 bzw. rund 100 zurückgegangen, jedoch immer noch viel zu hoch. 40% dieser Unfälle geschehen an Zebra-Streifen, die zu 3% tödlich ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

24. Juni 2022 10:12 Uhr
23. Juni 2022 16:35 Uhr
22. Juni 2022 16:20 Uhr