Kriminalität

Endstation Coesfeld

Ein TOP 50-Verbrecher aus Ungarn wurde jetzt in Deutschland gefasst.

Nach dem erst 23-jährigen György F. wird seit März 2020 international gefahndet; ein Dutzend Haftbefehle kamen in jener Zeit zusammen, während sich andere mit dem Coronavirus herumschlugen. Der junge Mann aus Sásd, einem kleinen Ort nördlich von Pécs, fiel anfänglich mit provinziellen Straftaten auf, indem er Autos anderer Leute „enteignete“, klaute und randalierte. Später wurde ihm Drogenhandel angelastet, und bald geriet er in Verdacht, mehrere bewaffnete Überfälle auf sog. „Trafiks“, also kleine Tabakwarengeschäfte, verübt zu haben. Die Ermittler von drei Komitaten Südungarns waren ihm auf den Fersen, als sich György F. vorsichtshalber nach Deutschland absetzte. Dort wurde er dieser Tage in Coesfeld im Münsterland von einer Spezialeinheit dingfest gemacht – der bei dem Zugriff befürchtete bewaffnete Widerstand blieb zum Glück aus.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

11. August 2022 10:06 Uhr
8. August 2022 15:44 Uhr
7. August 2022 14:45 Uhr