Foto: MTI/ Péter Komka

Winterwetter

Eisglatte Straßen sorgen für Chaos

Der Winter ist zumindest in Budapest und im Nordosten des Landes eingezogen.
1. Dezember 2023 10:38

Am Donnerstag fielen in der Hauptstadt und den Komitaten Nógrád, Heves und Borsod 5-10 cm Schnee, im Zemplén-Gebirge wurden örtlich sogar 20 cm und mehr gemessen. Leider vermischte sich der Schnee im weiteren Verlauf mit Eisregen und Regen, so dass es abgesehen von den höchsten Lagen am Wochenende eher ungemütlich wird. Das erklärt sich daraus, dass Ungarn genau am Rande verschiedenartiger Luftmassen liegt. Während es im Nordosten frostet, sind im Süden weiterhin 10-15°C in Aussicht. Auf den Straßen in den betroffenen Regionen herrschte bereits am Donnerstag Chaos.

Bereits am Freitag bestimmt landesweit der Regen das Geschehen. Dabei steigen die Temperaturen auch in den mit Schnee bedeckten Regionen bis auf +3°C, im Südosten auf 7-12°C an. Am Samstag setzt sich von Westen her erneut die kältere Luft durch, die für klares Wetter und eiskalte Nächte sorgt. Der Regen geht dann wieder in Schnee über. Am Montagmorgen kann es bei -10°C heftig frieren, neben den Wasserleitungen sind dann auch auf dem Hof gehaltene Haustiere in Gefahr.

Der Winter hielt vor dem Wochenende auch in Budapest endgültig Einzug.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

28. Februar 2024 14:50 Uhr
27. Februar 2024 17:00 Uhr
26. Februar 2024 16:49 Uhr