Im Komitat Nógrád sorgten heftige Regengüsse für Überschwemmungen. Foto: Katastrophenschutz

Wochenendwetter

Auf Regen folgt Sonne

Nach extrem viel Regen wird es am Wochenende deutlich freundlicher. Die Meteorologen des Wetterdienstes OMSZ rechnen für Samstag und Sonntag mit bis zu 28°C.

Von Unwettern wie in Italien und Kroatien blieb Ungarn in den letzten Tagen zwar verschont. Die Regengüsse hatten es aber örtlich in sich; z. B. musste die Autobahn M4 in einem Abschnitt bei Cegléd gesperrt werden, nachdem diese geflutet wurde. Insbesondere im Südwesten des Landes kamen binnen sieben Tagen 100 mm und mehr Niederschlag zusammen, so vor allem in den Komitaten Baranya, Zala und Vas. Spitzenreiter war der Ort Sellye, wo schon bis Mittwoch 110 mm gemessen wurden. In Nógrád im Landesnorden waren es zwar deutlich weniger Liter pro Quadratmeter, die aber so plötzlich herunterprasselten, dass drei Bäche über ihre Ufer traten und zahlreiche Wohnhäuser unter Wasser setzten (Foto). Der Katastrophenschutz sprach von sechs schwer betroffenen Gemeinden, in denen mehrere Häuser unbewohnbar wurden.

Am Freitag hält dieses Regenwetter laut OMSZ noch in West-Transdanubien an, während die in den letzten Tagen doch recht verkühlten Temperaturwerte immerhin auf 17-24°C ansteigen. Am Samstag setzt sich dann – mit Ausnahmen im Landeswesten – weitgehend die Sonne durch, die für 25°C und mehr sorgt. Auch am Sonntag dominiert die Sonne, allerdings bei weiterhin unbeständigem Wetter, jedoch mit weiter steigenden Temperaturen.

Schreibe einen Kommentar

Weitere Artikel

16. April 2024 17:30 Uhr
15. April 2024 17:40 Uhr
15. April 2024 17:27 Uhr